„Heart Steps“ in Concert in Moria – Wenn Musik verbindet

[Artikelfoto: Kind mit Papa .. und Biskuit vor der Registratur im Camp Moria, während „Heart Steps“ ein unplugged concert geben. Das Kind fragt mich, über Ihren Vater, ob ich denn nicht auch Gitarre spielen würde. „Mein ‚Instrument‘ ist die Kamera.“ – ‚Wie kann man nur‘, scheint ihr unverständiger Blick zu sagen.]

Nach dem schwer bepackten, notwendigerweise politischen Appell „SAFE PASSAGE – NOW!“ in „CONCLUSION I – 21st century, when humanity gets illegal? – Oder ist gerade Mitmenschlichkeit der Schlüssel für die Zukunft Europas?“, der viel positiven Zuspruch und daneben ein paar überraschte bis erboste Reaktionen auslöste, ein nun ganz anders gearteter Artikel.

Hauptsächlich in Bildern, als Versuch, fotografisch die Reaktionen festzuhalten, die entstehen, wenn sich fremde Menschen über die Musik kennenlernen. MICHAEL Räber mit Team hat diese kleinen Gesten veranlasst, weil’s hier auf Lesbos nicht nur um Bootsrettung und Erstversorgung geht, sondern immer auch um die erste Begegnung der Flüchtlinge mit der europäischen Kultur. – Was könnte dabei verbindender sein als Musik?

So kommt es auf Lesbos – in einem Kinderheim in Agiasos, in den Flüchtlings-Camps Kara Tepe und Moria zu mehreren kleinen Konzerten mit der Berner Band „Heart Steps“.

Schlammboden_web
So wie die Flüchtlinge, so werden auch die Musiker mit Begleitung im Camp Moria empfangen: mit morastigem Boden.
Ente_web
Der passende Auslauf für gewisses Kinderspielzeug vom nahe gelegenden Kinderzelt und -’spielplatz‘.
Patrick_Bub_web
Und dabei auch PATRICK Schellenberg von der „Reporter“-Redaktion vom öffentlich-rechtlichen Schweizer Radio und Fernsehen SRF, sofort belagert von jungen Neugierigen.

Patrick_Bub_2_web

Doch nun aber zu den Musikern und ihrem so ungewöhnlichen Publikum, mit jenen Flüchtlingen, die sich zum Aufführungszeitpunkt vor der Teeküche auf dem sogenannten Afghan Hill aufhalten und nicht gerade so frisch angekommen sind, dass sie vor der Herausgabe für trockene Kleider Schlange stehen müssen.

Heart-Steps_2_web
Die „Heart Steps“-Sänger SANDY Blue und MAIK Zosso.
Heart-Steps_1_web
Mit ihrem Gitarristen, dem Tessiner MIRKO Formenti.

Zuhörer_1_web

Dancing_1_web
Eine Tanzeinlage ist inbegriffen, nachdem auf den Aufruf „fast“ ein Song mit einem schnelleren Rhythmus folgt.

Dancing_3_web

Dancing_2_web

Dem professionellen Beobachter entgeht dabei nichts: MARC Gieriet, ebenfalls vom SRF:

Marc_Gieriet_web

Während sich im Zelt in seinem Rücken der jüngste ‚Zuhörer‘ in einen Karton mit Rettungsdecken gesetzt hat:

Kind_Zelt_1_web

Kind_Zelt_2_web

Leon-NL_web
Nun tritt auch noch der Helfer LEON (NL) spontan auf und gibt ein zusätzliches „Ständchen“ mit MIRKOS Gitarre, …
ZweiFrauen_web
… wo hingegen sich zwei neu angekommene, mit trockenen Kleidern und Kerzenlicht ausgestattete Frauen in Richtung Registratur begeben.

Zur Registratur für Syrer und Afghanen, auf der entgegengesetzten Seite vom Camp Moria, wechselt nun auch der Musiker-„Swisscross.help“-Trupp, weil sich dort seit geraumer Teit eine grössere Gruppe wartender Flüchtlinge eingefunden hat. Kurzum gibt es ein Zusatzkonzert ohne Verstärkeranlage: unplugged.
(Siehe dazu auch das Artikelfoto.)

Wenn sich die Blicke der Musiker mit jenen der Flüchtlinge treffen …

Zuhoerer_Unpl_1_web

Zuhörer_Unpl_4_web

Zuhoerer_Unpl_2_web

Zuoerer_Unpl_3_web

Zuhörer_Unpl_7_web

Sandy_Steve_web
Eine musikalische Begegnung, die bewegt. SANDY Blue mit ihrem Mann STEVE nach den Auftritten im Camp Moria. – Am nächsten Tag kommt es nochmals zu kleinen, persönlicheren unplugged-Konzerten an verschiedenen Orten des Camps.

Dabei gibt es auch Kinder, die zu müde für alles sind und sich in die Wolldecken vergraben haben, um etwas zu ruhen, bevor die Registratur irgendwann beginnt.

Zuhörer_Unpl_5_web

Zuhörer_Unpl_6_web

 

***

Am heutigen Tag verlieren wir wieder zwei feine Freunde in unserer Gruppe: THERESA und MARTIN (D). Verpflichtungen an der Uni rufen sie zurück. Schweren Herzens nur kehren sie heim, weil es hier doch noch soviel zu tun gibt. – Wir danken Euch!

Theresa-und-Martin_web

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

4 Gedanken zu “„Heart Steps“ in Concert in Moria – Wenn Musik verbindet

  1. „Nach dem schwer bepackten, notwendigerweise politischen Appell “SAFE PASSAGE – NOW!” in “CONCLUSION I – 21st century, when humanity gets illegal? – Oder ist gerade Mitmenschlichkeit der Schlüssel für die Zukunft Europas?”, der viel positiven Zuspruch und daneben ein paar überraschte bis erboste Reaktionen auslöste….“ Wer da erbost reagiert hat ein ernsthaftes Problem mit der Denke. Gruss Ueli

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s